Drucken Versenden

Pokalschießen und Bruderschaftstag

Warburg/Borgentreich (wrs) - Nach langer Zwangspause, bedingt durch die Corona-Pandemie, fiebern die Schützenfamilien des Bezirksverbandes Warburg der Historischen Schützenbruderschaften dem persönlichen Wiedersehen entgegen. Den Auftakt bildet das anstehende Bezirkspokalschießen am 10. und 11. September, jeweils ab 18 Uhr. Auf dem neu renovierten, digitalen Schießstand der St. Sebastian Schützenbruderschaft in Borgentreich können die Mitglieder ihr Geschick in den Luftgewehr-Disziplinen im Einzel- und Mannschaftswettbewerb zeigen.
Bereits am 18. September werden die Gewinner beim Bruderschaftstag bekannt gegeben. Die Manroder St. Johannes-Nepomuk-Schützenbruderschaft lädt hierzu um 18 Uhr in die Berglandhalle ein.
In einem Wortgottesdienst gibt Gemeindereferent Matthias Hein Impulse und Anregungen zum Thema "Heimat neu gedacht". Es folgen Ehrungen der Jubelmajestäten und der Sieger aus den Schießwettbewerben. Mit dem gemeinsamen Abendessen und einem gemütlichen Beisammensein wird dieser Tag ausklingen.
Alle geplanten Veranstaltungen werden unter Einhaltung der bekannten 3G-Regel (geimpft, genesen oder mit einem Schnelltest getestet) durchgeführt.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder