Drucken Versenden

Calenberger Straße hat nun Schutzstreifen für Radfahrer

Bild anzeigen

An der Calenberger Straße in Warburg wurden Schutzstreifen für Radfahrer markiert. So sollen die Verkehrssicherheit in diesem Bereich weiter erhöht werden.

© Foto: Kreis Höxter

Warburg (wrs) - Die Kreisstraße 11 (Calenberger Straße) wurde in den vergangenen Monaten durch den Kreis Höxter in Zusammenarbeit mit der Hansestadt Warburg umfassend saniert. Nach Fertigstellung der baulichen Maßnahmen wurden nun auf beiden Seiten der Fahrbahn sogenannte Schutzstreifen für Radfahrer mit einer Breite von jeweils 1,25 Meter markiert. Damit soll die Sicherheit der Radfahrer weiter erhöht werden.
„Zudem soll die optische Verengung der Fahrbahn dazu beitragen, dass sich Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten“, sagt Heike Lockstedt-Macke, Leiterin der Abteilung Straßen des Kreises Höxter.
Die neuen Schutzstreifen verlaufen von der Einmündung in die Wormeler Straße (L 552) auf einer Strecke von rund 450 Metern bis zur Kreuzung „Emil Nolde Straße“ / „Am Runden Berg“
Entsprechend der Straßenverkehrsordnung dürfen die Schutzstreifen bei Bedarf von anderen Verkehrsteilnehmern wie Autofahrern überfahren werden, sofern Radfahrer dabei nicht gefährdet werden. Halten oder Parken im Bereich von Schutzstreifen ist allerdings verboten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder