Drucken Versenden
Radweg R2 zwischen Amelunxen und Ottbergen

Erneuerung der Nethebrücke: Vollsperrung ab Montag

Kreis Höxter (wrs) - In der kommenden Woche beginnen die Bauarbeiten zur Erneuerung der Nethebrücke am Radweg R2 zwischen Amelunxen und Ottbergen. Der Kreis Höxter weist darauf hin, dass dazu voraussichtlich ab Montag, 6. September, eine Vollsperrung des Radweges und des auf derselben Trasse geführten Wirtschaftsweges erforderlich ist.
„Da der Netheradweg bei Touristen und Einheimischen sehr beliebt ist, haben wir mit dieser notwendigen Baumaßnahme bewusst bis zum Ende der Sommerferien gewartet“, erläutert Michael Werner vom Kreis Höxter, Leiter des Fachbereichs Umwelt, Bauen und Geoinformationen. Die abgängige Holzbrücke wird dabei durch eine neue Brücke in Massivbauweise aus Stahlbeton und Stahl ersetzt, rund 450.000 Euro sind für die Baumaßnahme eingeplant. „Die alte Brücke weist Schäden an der Tragkonstruktion auf und kann deshalb nicht mehr repariert werden.“ Es sei vorgesehen, die Arbeiten im Dezember fertigzustellen.
Während der Vollsperrung wird der Radverkehr des R2 aus Richtung Ottbergen bis hinter die Nethebrücke auf der „Nethestraße“ und anschließend auf den Wirtschaftswegen „Löneweg“, „Schlangenweg“ und „Am Bastenberg“ über den Kahlenberg zur Landesstraße 837 („Drenker Straße“) umgeleitet. Von dort geht es unter der Bahnbrücke hindurch bis zur Einmündung „Löhneweg“. Diese Umleitungsstrecke für den Radverkehr wird auch in der entgegengesetzten Richtung ausgeschildert und wurde an die Online-Radroutenplaner gemeldet. Aufgrund der Engstelle an der Bahnunterführung werden die Radfahrer gebeten, in diesem Bereich abzusteigen und den Gehweg zu benutzen.
„Uns ist bewusst, dass die Umleitungsstrecke über den Kahlenberg aufgrund der starken Steigung beschwerlich ist, aber es gibt leider keine sichere Alternative. Eine Führung über die B 64 scheidet aus, da dort keine Radwege vorhanden sind“, erläutert Heike Lockstedt-Macke, Leiterin der Abteilung Straßen des Kreises Höxter. „Ich kann hier nur um Verständnis bitten, denn die Gefahr durch den Baustellenverkehr ist einfach zu groß.“ Zudem sei für die meiste Zeit während der Bauphase das Passieren im Bereich der Nethebrücke schlicht unmöglich, da die vorhandene Brücke zu Beginn der Arbeiten abgebrochen wird.
Die Anliegergrundstücke am R2 in Ottbergen und Amelunxen jeweils von den Absperrungen bis zur Nethebrücke sind während der Bauzeit bis auf wenige kurzzeitige Ausnahmen erreichbar. Der Kreis Höxter bittet die betroffenen Anlieger und Radfahrer um Verständnis für die Behinderungen während der Baumaßnahme.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder