Drucken Versenden

Feuerwehr im Unwettereinsatz

Warburg (wrs) - Die Feuerwehr Warburg war am Montag, 28. Juni, bis hin in die Morgenstunden des 29.Juni 2021 mit Unwetter bedingten Einsätzen beschäftigt. Dazu zählten Hilfeleistungen beim Wassereinbruch im Keller in zahlreichen Privathaushalten sowie öffentlichen Einrichtungen wie Schulen und Gebäuden in der Stadt. Der starke Wind mit gleichzeitigem Niederschlag entwurzelte Bäume und brach Äste aus Bäumen, was durch die Feuerwehr gesichert, beseitigt oder vom Ordnungsamt gesperrt wurde. Auch durch einen Blitzschlag wurde in einem Gebäude ein Heimrauchmelder ausgelöst, was glücklicherweise nur eine Überspannung war. Bei der Deutschen Bahn lief im Bereich der Tankstelle für Triebwagen ein Ölabscheider fast über, der durch die Feuerwehr gesichert wurde, falls es zu weiteren Niederschlägen kommen sollte. Dieser wurde anschließend von einer spezialisierten Firma abgepumpt. Somit konnte ein Umweltschaden verhindert werden. Im Einsatz waren zehn Feuerwehr-Einheiten mit ca. 70 Einsatzkräften aus dem Stadtgebiet sowie die Einsatzzentrale zur Koordination im Feuerwehrhaus am Florianweg.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder