Drucken Versenden

Finanzamt Warburg unter neuer Leitung

Bild anzeigen

Dr. Katrin Kirchner mit Oliver Kurse (l.) und Werner Brommund, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen.

© Foto: Sürder

Warburg (wrs) - Neue Chefin des Finanzamts Warburg ist Dr. Katrin Kirchner. Sie hat zum 16. April die Nachfolge von Oliver Kruse angetreten, der das Finanzamt vier Jahre leitete und Anfang Januar als Dienststellenleiter zum Finanzamt Beckum wechselte.
In der Feierstunde am Mittwoch begrüßte Werner Brommund, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen, Kirchner als neue Leiterin des Finanzamts. „Kirchner freut sich auf ihren neuen Job im schönen Warburg. Dafür bringt sie die besten Voraussetzungen mit: Sie versteht es, die Beschäftigten bei Entscheidungen mitzunehmen und hat stets ein offenes Ohr für deren Belange. Durch ihre bisherigen Tätigkeiten hat sie große Erfahrungen damit, auch schwierige Situationen mit Charme zu meistern", so Brommund anlässlich des Wechsels.
Kirchner absolvierte ihre Jurastudium an der Universität Bielefeld. Dort war sie auch für zwei Jahre wissenschaftliche Mitarbeiterin. Kirchner begann ihre Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 2009 beim Finanzamt Wiedenbrück. Nach ihrem Einsatz als Sachgebietsleiterin beim Finanzamt Lübbecke war sie als Referentin im Justiziariat bei der ehemaligen Oberfinanzdirektion Münster tätig. Zuletzt war sie Referentin für Personalangelenheiten bei der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen. Mit der jetzigen Leitung des Finanzamts Warburg übernimmt die 41-jährige Juristin die Verantwortung für 58 Beschäftigte und 13 Auszubildende. Kirchner ist verheiratet, ihr Mann, ebenfalls Jurist, ist gebürtiger Warburger. Daher ist ihr die kleine Hansestadt nicht ganz unbekannt.
Oliver Kruse, der die Dienststellenleitung in Warburg seit 2014 inne hatte, wechselt zum Finanzamt Beckum, das mit rund 200 Mitarbeitern fast viermal so viele Beschäftigte hat wie das Amt und Warburg. Das Steueraufkommen des Finanzamts betrug im Jahr 2017 insgesamt rund 124 Millionen Euro.
Das Finanzamt Warburg ist eins von 129 Finanzämtern in Nordrhein-Westfalen. Die Steuereinnahmen der nordrhein-westfälischen Finanzämter beliefen sich im Jahr 2017 auf rund 129 Milliarden Euro

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder