Drucken Versenden
Umleitung wird ausgeschildert – Busverkehr bleibt aufrechterhalten

Kreisstraße 24 wird voll gesperrt

Warburg (wrs) - Die Verbindungsstraße (K 24) von der Bundesstraße 7 zum Ortseingang Herlinghausen wird auf einer Länge von 730 Metern ausgebaut. Deshalb muss die Strecke ab Donnerstag, dem 18. Juli 2019, voll gesperrt werden. Eine Umleitung entlang der B 7 und der L 3210 über Ersen wird ausgeschildert.
Im Zuge der Arbeiten wird der Abschnitt der K 24 von fünf auf sechs Meter verbreitert und frostsicher ausgebaut. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt rund 1,2 Millionen Euro, rund 75 Prozent davon werden durch das Land NRW gefördert.
Der Busverkehr in Herlinghausen wird während der Sperrung aufrechterhalten, allerdings können die drei vorhandenen Haltestellen „Erser Straße“, „Mitte“ und „Feuerwehr“ nicht angefahren werden. Deshalb wird eine Ersatzhaltestelle am Friedhof „Ecke Clasenberg/Kirchberg“ eingerichtet. In den Ferien fährt zudem eine Sonderbuslinie. Die Fahrtzeiten hierfür werden an der Ersatzhaltestelle ausgehängt.
Der Ausbau der K 24 soll voraussichtlich bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Der Kreis Höxter bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen während der Bauzeit.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder