Drucken Versenden

Kreisstraße 24 zwischen Herlinghausen und Ersen 
wird voll gesperrt

Warburg (wrs) - Die Kreisstraße 24 zwischen dem Ortsausgang Herlinghausen und der Landesgrenze zu Hessen in Richtung Ersen wird auf einer Länge von 580 Metern ausgebaut. Deshalb muss die Strecke ab Montag, dem 24. Juli, voll gesperrt werden. Eine Umleitung über die B 7 wird ausgeschildert.
Im Zuge der Arbeiten wird der Abschnitt der K 24 von fünf auf 6,50 Meter verbreitert und frostsicher ausgebaut. Auf etwa 160 Metern erhält die Strecke zudem eine neue Asphaltdecke, da die alte Fahrbahn hier Risse ausweist. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 550.000 Euro.
Der Busverkehr in Herlinghausen wird auch während der Sperrung aufrechterhalten. Allerdings kann die die Haltestelle „Feuerwehr“ in dieser Zeit nicht angefahren werden. Hierfür dienen die Haltestellen „Mitte“ und „Erser Straße“ als Ersatzhaltestellen.
Der Ausbau der K 24 soll voraussichtlich bis Mitte November abgeschlossen sein. Der Kreis Höxter bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen während der Bauzeit.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder