Drucken Versenden

Neue Geschäftsführerin der Caritas Werkstätten steht fest

Bild anzeigen

Die Nachfolge für die Caritas Werkstätten im Erzbistum Paderborn gGmbH steht mit Karla Bredenbals fest, (v. l.) Josef Lüttig, Karla Bredenbals und Klaus-Heiner Kaufmann.

© Foto: CWW Paderborn

Paderborn (wrs) - Bei den Caritas Werkstätten in Paderborn steht ein Wechsel in der Führungsspitze an. Nach 31 Jahren in Führungsverantwortung in der Behindertenhilfe beim CWW Paderborn endet für Klaus-Heiner Kaufmann am 31. Dezember 2020 mit dem Ruhestand die Zeit als Vorstandsmitglied des CWW Paderborn und zugleich als Geschäftsführer der Caritas Werkstätten im Erzbistum Paderborn gGmbH.

Der Aufsichtsratsvorsitzende des CWW Paderborn und Diözesan-Caritasdirektor Josef Lüttig informiert, dass das Personalauswahlverfahren für die Nachfolge für Klaus-Heiner Kaufmann sorgfältig und zusammen mit der Personalberatung ifp Köln bundesweit gestaltet wurde. Nach einem umfangreichen Bewerbungsverfahren fiel die Wahl auf Karla Bredenbals. „Bredenbals verfügt über wichtige, gut reflektierte Erfahrungswerte im CWW Paderborn und über vielfältige Managementkompetenzen. Der Aufsichtsrat ist daher überzeugt, dass es ihr gut gelingen wird, den erfolgreichen Kurs des Geschäftsbereichs Werkstätten fortzusetzen und weiterzuentwickeln“, bekräftigt Lüttig.

Die 40-Jährige Karla Bredenbals kommt aus Hövelhof. Sie übernimmt ab dem 1. Januar 2021 die Geschäftsführung der Caritas Werkstätten im Erzbistum Paderborn gGmbH. Mit der Position verbunden ist die Vorstandsmitgliedschaft im Verein Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V. (CWW Paderborn).

Bredenbals ist aktuell verantwortlich für die Personal- und Organisationsentwicklung des Geschäftsbereichs Werkstätten. Als Stabsstelle arbeitet sie seit sechs Jahren eng und vertrauensvoll mit der bisherigen Geschäftsführung zusammen und hat erfolgreich den Umstrukturierungsprozess der Werkstätten mit Ausrichtung auf das BTHG begleitet. Bredenbals bringt über 20 Jahre Berufserfahrung in der Behindertenhilfe auch bei anderen Trägern mit. Sie startete ihre Laufbahn bei den Caritas Werkstätten als Fachkraft im Gruppendienst des Förderbereichs. Die gelernte Heilerziehungspflegerin und studierte Heilpädagogin hat berufsbegleitend ihren Master in Organisationsentwicklung und Supervision absolviert. In 2017 ist sie zur Prokuristin bei den Caritas Werkstätten bestellt worden.

Bredenbals ist glücklich, dass die Wahl des Aufsichtsrates auf ihre Person gefallen ist. „Es sind die Menschen, die dieses Unternehmen so besonders machen. Und ich freue mich darauf, mit ihnen die Arbeitswelt inklusiver zu gestalten, um so den Menschen mit Behinderung bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und eine erfüllende Berufliche Teilhabe zu ermöglichen“, sagt Bredenbals.

Die Besetzung der Stelle von Karla Bredenbals ging einher mit der Nachbesetzung der Geschäftsführung in der Carits Wohnen gGmbH, die zum 1.Januar.2021 Matthias Schmidt ausüben wird. Zusammen mit Dagmar Kieselmann, die die Geschäftsführung der Caritas Altenhilfe gGmbH weiterhin verantwortet, bilden diese drei Personen den neuen Vorstand des Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V

Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V. (CWW Paderborn)
Der Verein „Caritas Wohn- und Werkstätten im Erzbistum Paderborn e. V.“ (CWW Paderborn) mit Sitz in Paderborn bietet in 40 Einrichtungen und Diensten der Alten- und Behindertenhilfe rund 4000 Menschen Begleitung und Betreuung und beschäftigt mehr als 2500 Mitarbeiter. Die Einrichtungen und Dienste der Behindertenhilfe befinden sich schwerpunktmäßig in den Kreisen Paderborn und Höxter. Die Einrichtungen der Altenhilfe erstrecken sich über das gesamte Erzbistum Paderborn. Der Verein gliedert sich in drei gemeinnützige GmbHs (Wohnen, Werkstätten, Altenhilfe).

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder