Drucken Versenden

NeuesLesefestival für Familien im Kloster Dalheim mit Mechthild Großmann und Harald Schwaiger

Bild anzeigen

Lizenz zum Lesen: Mechthild Großmann präsentiert im Kloster Dalheim Geschichten von Sherlock Holmes und James Bond.

© Foto: Daniel Sadrowski

Lichtenau (wrs) - Hier wechseln nicht nur Agenten und Spione die Seiten: Westfalens neues Lesefestival für Familien lädt unter dem Titel "Zeit für Helden" am Wochenende, 21. und 22. September 2019, ins Kloster Dalheim (Kreis Paderborn) ein. Im Rahmen der Sonderausstellung "Verschwörungstheorien - früher und heute" im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur lesen Prominente und Schauspieler Geschichten von mutigen Helden und skrupellosen Bösewichten. Der Kartenvorverkauf läuft ab sofort.

"Mit dem Festival möchten wir Menschen aller Altersgruppen für das Lesen und Vorlesen begeistern", sagt Museumsdirektor Dr. Ingo Grabowsky, der die neue Veranstaltung im Kloster Dalheim ins Leben rief. Geschichten und Sprecher laden die Besucherinnen dazu ein, in die Geschichten ihrer Helden einzutauchen. "In der Atmosphäre der geschichtsträchtigen Klosteranlage knüpft das Lesefestival damit an eine der großen Familientraditionen unserer Zeit an und lässt das besondere 'Vorlesegefühl' wieder lebendig werden", zeigt sich Grabowsky begeistert.

Die Stiftung Kloster Dalheim konnte zum Auftakt des neuen Festivals eine besondere Stimme gewinnen: Am Samstag, 21. September, präsentiert die als Staatsanwältin aus dem Münster-"Tatort" bekannte Hörbuch- und Hörspielsprecherin Mechthild Großmann ab 17 Uhr Geschichten von Sherlock Holmes und James Bond. Am Sonntag, 22. September, stehen "Die drei Musketiere" ab 17 Uhr auf dem Lesezettel - mit österreichischem Charme präsentiert von dem Schauspieler Harald Schwaiger.

In der Dalheimer Veranstaltungsscheune "Neuer Schafstall" nehmen die Helden Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahren mit in eine Welt voller Bösewichte, Spione, packender Ermittlungsarbeit und wilder Verfolgungsjagden - musikalisch begleitet vom Saxophonensemble der Musikschule Paderborn, den Saxaholics.
Jeder Leseabend dauert zirka zwei Stunden inklusive Pause. Die Eintrittspreise sind bewusst familienfreundlich gestaltet: Eine Karte für Erwachsene kostet 10 Euro, eine Karte für Kinder und Jugendliche einen Euro. Die Eintrittskarte berechtigt am jeweiligen Veranstaltungstag auch zum Besuch der Sonderausstellung "Verschwörungstheorien - früher und heute". Die Platzwahl ist frei. Einlass in den "Neuer Schafstall" ist ab 16 Uhr.
Karten gibt es ab sofort im Kloster Dalheim in den Klosterläden und unter Tel. 05292/9319-0.

Sonderausstellung Verschwörungstheorien
Fand die Mondlandung nur im Filmstudio statt? Lenken die Freimaurer die Geschicke der Welt? Und sollen Kondensstreifen am Himmel die Menschen vergiften? Mit der Sonderausstellung "Verschwörungstheorien - früher und heute" blickt das LWL-Landesmuseum für Klosterkultur noch bis 22. März 2020 hinter die Kulissen von 900 Jahren Verschwörungsglauben. Zwischen Fakt und Fiktion begegnen Besucher exklusiven Gemeinschaften, geheimem Wissen, verdeckten Machenschaften sowie Mythen und Wahrheiten aus der Welt der Verschwörungstheorien.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder