Drucken Versenden

Projekt „Warburg isst“ geht in die nächste Runde

Bild anzeigen

Projektleiterin Vera Prenzel und Projektmitarbeiterin Sarah Föhrding präsentieren die neuen „Brotzeit“-Brettchen für die nächsten Feierabendmärkte.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Am 14. Mai 2019 findet der zweite Feierabendmarkt im Rahmen des Projekts „Warburg isst – Nachhaltig ernähren: Klima schützen!“ der Bürgerinitiative Lebenswertes Bördeland & Diemeltal e.V. statt – dieses Mal auf dem Neustadtmarktplatz. Im Projekt der Bürgerinitiative dreht sich alles rund um klimafreundliche Ernährung, um einen Beitrag zur Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks zu leisten. Weitere Feierabendmärkte folgen am 10. Juli und 10. September.
Im März 2018 startete die Projektplanung. Im vergangenen September wurden bereits die Schnippelparty im Zuge des Straßenfestes am Gebrüder-Warburg-Platz, ein Erzeuger-Verbraucher-Dialog im PZ und der erste Feierabendmarkt in der Warburger Altstadt im Rahmen des Projekts realisiert. Diese Veranstaltungen gehen im Jahr 2019 nun in die nächste Runde. Auch die nächste Generation wird für das Thema nachhaltige Ernährung sensibilisiert: Anfang April vermittelt die BI Umweltbildung in den Parallelklassen der 3. Stufe der Grundschule in Scherfede. Die Schüler finden unter dem Motto „Fit in den Tag mit einem regionalen Frühstück“ unter anderem als „Frühstücksagenten“ heraus, wie man klimaschonend einkaufen kann. Im letzten November fand diese Aktion schon in der Klasse 3b der Graf-Dodiko-Schule in Warburg statt. Alle Veranstaltungen werden in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Warburg und verschiedenen Akteuren aus dem Warburger Raum geplant, die sich in einer projektbegleitenden Arbeitsgruppe zusammengefunden haben.
Am 26. März sollen konkrete Planungen für den nächsten Feierabendmarkt formuliert und diskutiert werden. Erste Ideen der Planungsgruppe stehen bereits, unter anderem sollen sich die Besucher auf „Warburg isst“-Brettchen ihre eigene Brotzeit zusammenstellen können – dafür bieten die Stände auf dem Neustadtmarktplatz ein reichhaltiges Angebot.
Die Standbesitzer bereiten sich ebenfalls auf die kommenden Märkte vor: Es werden neue Marktstände angeschafft und neue Ideen sollen ausprobiert werden. Die Motivation ist groß, wieder so ein buntes Angebot wie beim Feierabendmarkt im letzten Jahr zu organisieren.
Wer sich bei einem der Feierabendmärkte selbst mit einem Stand beteiligen oder eigene Ideen mit einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, am 26. März der Planungsrunde beizuwohnen.

Die Termine für 2019 stehen bisher wie folgt fest:
- 26. März Arbeitsgruppentreffen
- 14. Mai Feierabendmarkt auf dem Neustadtmarkt
-10. Juli Feierabendmarkt auf dem Alstadtmarkt
- 10. September Feierabendmarkt auf dem Neustadtmark

Wer Interesse hat, das Projekt durch Mitarbeit in der AG mitzugestalten oder (probeweise) einen Stand bei einem der Feierabendmärkte ausstellen möchte erhält nähere Informationen bei Vera Prenzel unter Tel. 05643/949870 oder unter warburg-isst@bi-boerdeland.de.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder