Drucken Versenden

Richard Lehmann ist neuer Stadtarchivar

Bild anzeigen

Richard Lehmann (re.) ist der neue leitende Stadtarchivar von Diemelstadt. Darüber freuen sich (v.l.) Bürgermeister Elmar Schröder und Ludwig Schäfer.

© Foto: privat

Diemelstadt (wri) - Mit der Öffnung des Rathauses, der Bücherei und des Archivs nach der Corona bedingten Schließung konnte Bürgermeister Elmar Schröder, Richard Lehmann als neuen Leiter des Stadtarchivs Diemelstadt vorstellen. Nachdem der Archivar Heinrich Friele in 2020 verstarb, war es dem Team des Stadtarchivs, insbesondere Ludwig Schäfer, von großer Bedeutung, dass es im Archiv weitergeht. Bereits im Jahr 2018 meldete sich der Laubacher Lehmann nach seiner Verrentung und bot dem Team des Archivs seine Unterstützung an. Lehmann zog mit 15 Jahren zu seinen Großeltern nach Laubach, die dort zugezogen waren. Die Staatsdomäne Laubach war in den 1950er Jahren an sechs geflüchtete Familien aus Schlesien aufgeteilt worden. Seit diesem Umzug nach Laubach stieg sein Interesse an Familienforschung, welche er auch für die sechs geflüchteten Familien aus Schlesien betrieb. Bereits in den 1980er Jahren schrieb er das Ortssippenbuch von Wethen und die Chronik für Laubach und fuhr zur Recherche in Archive nach Schlesien. 54 Jahre arbeitete Lehmann als Zahntechniker in Warburg und ist Mitglied im Waldeckischen Geschichtsverein. Neben seiner Arbeit als Zahntechniker war ihm die Ahnenforschung immer sehr wichtig. Außerdem schrieb er das Ortssippenbuch von Berndorf. In seinem Ruhestand wartet nun eine neue Aufgabe und viel Arbeit im Stadtarchiv, da es nun um die Digitalisierung des Materials geht. Die Akten im Archiv müssen ab dem Jahr 1970 digitalisiert werden.

Ein großer Dank und Anerkennung geht auch an Heinrich Bodenhausen, der bereits die Akten aus dem Roten Land nacharchiviert hat. Die Kollegen im Archiv freuen sich über die tatkräftige Unterstützung. „Bereits im Herbst 2020 wurde Lehmann vom Magistrat nach dem Tod von Heinrich Friele zum Stadtarchivar benannt, doch erst jetzt öffnet das Archiv nach der Corona-Zwangspause wieder, sodass wir glücklich sind, jetzt wieder einen qualifizierten Archivar zu haben, der bereits an Schulungen des Landesarchivs teilgenommen hat.“, so Bürgermeister Schröder.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder