Drucken Versenden

Sonderöffnungszeiten der Schulmaterialienkammer

Dietmar Kraul, Bild anzeigen

Dietmar Kraul, Leiter der Diakonie in Warburg. 

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Die Diakonie weist auf Sonderöffnungszeiten der Schulmaterialienkammer hin. Ein Angebot für Familien, deren Einkommen im Hartz IV-Bereich liegt. Das können Langzeitarbeitslose, Alleinerziehende oder Gemeinschaften sein, die von einem geringen Einkommen leben und auf zusätzliche Sozialleistungen angewiesen sind.
„Die Schulmaterialienkammer ist unverzichtbar für die Region“, sagte Dietmar Kraul, Leiter der Diakonie in Warburg. Menschen, deren finanzielle Möglichkeiten nicht ausreichten, um nötige Materialien zu bezahlen, wolle die Diakonie mit ihrem Angebot ansprechen, sagte er weiter. Kraul ist überzeugt, dass sich Stiften, Blöcken, Heften, Zirkel, Kleber und Farbkasten die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen in einkommensschwachen Familien verbessern. „Damit die soziale Ungleichheit in unserer Gesellschaft ein bisschen kleiner wird“, sagte er.
Ohne ehrenamtliches Engagement und Spenden sei das Angebot nicht zu finanzieren. Ranzen werden als Spende angenommen. Dankbar ist das Team für die Sponsoren: Im Schreibwarengeschäft von Martin Drawe werden Sonderkonditionen eingeräumt. „Und die evangelischen Kirchengemeinde stellt uns im Gemeindezentrum Räume zur Lagerung und Ausgabe zur Verfügung“, so Kraul.
Der Bedarf ist gewachsen: in den letzten drei Jahren haben mehr als 700 Personen das Angebot der Kammer in Anspruch genommen. Für eine Erstausstattung für Erstklässler fallen schnell 60 Euro allein fürs Schreibmaterial an. Betroffene sollten zu den Öffnungszeiten einen aktuellen Bescheid vom Jobcenter, einen Einkommensnachweis oder Vergleichbares mitbringen, sagte Kraul. Aushänge im Sozialamt, im Jobcenter und in den Flüchtlingsunterkünften weisen derzeit auf die Sonderöffnungszeiten zu Schuljahresbeginn hin.
Die Schulmaterialienkammer ist ein spendenbasiertes Projekt, das auf die finanzielle Unterstützung von Unternehmen und Privatpersonen angewiesen ist. „Sach- und Geldspenden sind eine tragende Säule der Einrichtung“, betont der Diakoniestellenleiter. Die Nummer des Spendenkontos ist unter www.diakonie-pbhx.de zu finden.
Sonderöffnungszeiten sind am Mittwoch, dem 22., Donnerstag, dem 23., Mittwoch, dem 29., und Donnerstag, dem 30. August, jeweils von 15 bis 17 Uhr. Weitere Öffnungszeiten sind im Corvinushaus an der Sternstraße 19 am Donnerstag, dem 6. September, dem 4. Oktober und dem 6. Dezember, jeweils von 15 bis 17 Uhr sein.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder