Drucken Versenden

Tobias Scherf soll CDU-Bürgermeisterkandidat werden

Bild anzeigen

(v.l.) Sascha Meyer, stellv. Vorsitzender, Hubertus Kuhaupt, 1. Vorsitzender, Tobias Scherf, Hermann-Josef Ewe, stellv. Vorsitzender, und Wilhelm Skroch, stellv. Vorsitzender.

© Foto: CDU Warburg

Warburg (wrs) - Nachdem Bürgermeister Michael Stickeln seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur im Frühjahr bekanntgab, hatte die CDU eine Findungskommission gebildet, die sich unter der Führung des CDU-Vorsitzenden Hubertus Kuhaupt auf die Suche nach einem geeigneten Bewerber oder einer Bewerberin gemacht hat.
"In den vergangenen Monaten haben wir zahlreiche Gespräche mit potentiellen Bewerbern aus der Region geführt", berichtet Hubertus Kuhaupt. "Im Ergebnis lagen uns bis Anfang Oktober drei konkrete Bewerbungen vor, die nach der ersten Sichtung der Bewerbungsunterlagen unserem Anforderungsprofil entsprachen."
Im Rahmen einer Vorstandssitzung hatte der CDU-Stadtverbandsvorstand in dieser Woche die drei Bewerber zu einer persönlichen Vorstellung eingeladen.
Nach einer intensiven Diskussion im Vorstand und einer geheimen Abstimmung fiel das Votum der 20 stimmberechtigten CDU-Vorstandsmitglieder einstimmig auf den Bewerber Tobias Scherf aus Volkmarsen.  "Scherf hat den Vorstand aufgrund seiner fachlichen Qualifikation und seiner bisherigen beruflichen und parteilichen Arbeit überzeugt. Wir werden den Mitgliedern in der Mitgliederversammlung zur Aufstellung des CDU-Bürgermeisterkandidaten am 26.11.2019 Tobias Scherf als Kandidaten vorschlagen", so CDU-Vize Wilhelm Skroch.
Der 51-jährige Diplom-Ökonom Tobias Scherf hat seine Karriere in Warburg begonnen. Am Johann-Conrad-Schlaun-Berufskolleg hat er seine Allgemeine Hochschulreife mit dem Schwerpunkt Wirtschaft abgelegt, anschließend studierte er in Kassel und Washington D.C. Wirtschaftswissenschaften.
Beruflich startete er als CDU-Geschäftsführer in Kassel, war Persönlicher Referent des hessischen Umweltministers Wilhelm Dietzel, leitete die Stabsstellen Controlling, Öffentlichkeitsarbeit und das Fachgebiet Finanzen im Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und war auch Europakoordinator im Umwelt- und Landwirtschaftsministerium in Wiesbaden. Im Führungskolleg des Landes Hessen hat Tobias Scherf an einem Fortbildungsprogramm für Spitzenführungskräfte teilgenommen.
Tobias Scherf ist als Regierungsdirektor seit April 2018 durch Berufung vom hessischen Ministerpräsident Volker Bouffier als Regionalbeauftragter der Hessischen Landesregierung für Nordhessen tätig und berät Bürgermeister, Kommunen und Ehrenamtliche zu allen Themen rund um den ländlichen Raum.
 Der Familienvater hat vier Kinder und ist tief in der Kommunalpolitik verwurzelt. Seit 25 Jahren ist er als Stadtverordneter in Volkmarsen, Kreistagsabgeordneter und im obersten Verwaltungsorgan (Kreisausschuss) des Landkreises Waldeck-Frankenberg tätig. Im Warburger Land ist er durch die Organisation des Politischen Aschermittwochs in Volkmarsen mit CDU-Größen wie Angela Merkel, Jürgen Rüttgers und Horst Seehofer bekannt.

Hochmotiviert geht er die Kandidatur an und wird sich zunächst den Mitgliedern des CDU-Stadtverbandes vorstellen und um deren Nominierung bitten, um dann mit den Bürgerinnen und Bürgern der Hansestadt Warburg und aller Stadtteile ins Gespräch zu kommen. 
„Mit großen Respekt vor dem Amt des Bürgermeisters der Hansestadt Warburg und großer Freude über die Nominierung durch den CDU-Stadtverbandsvorstand stelle ich mich der Kandidatur und möchte meine Person, meine Erfahrung und mein Engagement den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Warburg uns seiner Stadtteile bekannt machen“, so Tobias Scherf.
"Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm einen erfolgreichen Wahlkampf führen und die Wahl gewinnen können und er hervorragend dazu geeignet ist, die Nachfolge und erfolgreiche Arbeit von Bürgermeister Michael Stickeln fortzuführen", so Hubertus Kuhaupt abschließend.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder