Drucken Versenden

Unter Drogen, aber ohne Führerschein am Steuer

Warburg (wrs) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in Warburg-Bonenburg ist am Dienstag, 14. Dezember, eine 31-Jährige aufgefallen, die gegen 16.40 Uhr offenbar unter dem Einfluss von Drogen am Steuer unterwegs war. Außerdem stellte sich bei der weiteren Überprüfung heraus, dass ihr Führerschein wegen früherer Verkehrsdelikte eingezogen werden sollte und sie somit nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Auch bei dieser Überprüfung, als sie mit ihrem weißen Ford an der Eggestraße angehalten wurde, konnte die Frau ihren Führerschein nicht vorzeigen. Zu Beginn der Kontrolle zeigte sich die Fahrerin uneinsichtig, wollte ihre Fahrt fortsetzen und fuhr dabei bedrohlich dicht an einem Polizeibeamten vorbei. Der Beamte verletzte sich dadurch nicht.

Kurz danach konnte die Frau von der Polizeistreife zwei Straßen weiter wieder angetroffen werden. Als sie dann zum Streifenwagen geführt werden sollte, der sie zu einer Blutentnahme bringen sollte, spuckte sie noch in Richtung eines Beamten.

Im Rahmen der weiteren Verfahren muss sich die 31-Jährige, die aus einem Warburger Ortsteil stammt, unter anderem wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder