Drucken Versenden
Freiwillige Feuerwehr Warburg

Zehn Einsätze am Wochenende

Warburg (wrs) - Im Zeitraum von Freitag, dem 27. Juli, bis Sonntag, dem 29. Juli 2018, wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Warburg zehn Einsätze abgearbeitet, davon fünf Brandeinsätze, die im Zusammenhang mit der anhaltenden Dürre stehen.
Am Freitag brannte ein Stoppelfeld und ein Stück Wald (ca. 9000 Quadratmeter). Hier waren ca. 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Die Feuerwehr Warburg wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Borgentreich und Willebadessen unterstützt. Am Samstag wurden zeitgleich zwei Feuer in Rimbeck und Hardehausen gemeldet. In Rimbeck brannten ein Traktor mit Heupresse, ca. 70 Strohballen und Teile eines Feldes. In Hardehausen brannten 1500 Quadratmeter abgeerntetes Feld. Ein
Übergreifen der Flammen auf landwirtschaftliche Maschinen, Waldstücke und weitere Felder konnte in beiden Fällen verhindert werden. Kurze Zeit später wurde ein weiteres Feuer im Bereich der B7/Ortsausgang Scherfede, Richtung Scherfede West gemeldet. Dies stellte sich als die Einsatzstelle Rimbeck heraus. Am Sonntagmorgen hatte sich an der Einsatzstelle vom Freitag ein Baumstupf wieder entzündet. Dieser wurde abgelöscht und eine Brandausbreitung konnte verhindert werden.
Insgesamt wurden von 180 Einsatzkräften 720 Einsatzstunden geleistet, dazu kommen noch unzählige Stunden, um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen. Zum Einsatz kamen die Einheiten Bonenburg, Dössel, Hohenwepel, Menne, Nörde, Ossendorf, Rimbeck, Scherfede und Warburg sowie die Führungsgruppe. Einige der Einheiten waren jeden Tag im Einsatz. Die sehr warmen Temperaturen waren eine starke Belastung für die Einsatzkräfte.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder