Drucken Versenden

Schützen spenden an Opfer der Hochwasserkatastrophe

Bild anzeigen

(v.l.) 2. Vorsitzender Uwe Brechtken, Oberst Wolfgang Ludwig, 1. Vorsitzender Werner Ludwig, Kassierer Tobias Strathaus, Schriftführer Torsten Borgmann.

© Foto: privat

Hohenwepel (wrs) - Mit Betroffenheit blicken die Bürger von Hohenwepel auf die Ereignisse in den Hochwassergebieten zurück, die in diesem Sommer viel Leid für die betroffenen Menschen gebracht hat. Früh hat sich der Vorstand des Heimatschutzvereins Hohenwepel Gedanken darüber gemacht, wie denen geholfen werden kann, die besonders von der Katastrophe betroffen sind. So wurde am ersten Septemberwochenende beim Hohenwepeler Schützenball eine Spendenbox aufgestellt sowie die Hälfte aller Spenden, die sonntags beim Frühschoppen zusammengekommen sind, für die „Aktion Lichtblicke“ von Radio Hochstift zur Verfügung gestellt. Der Vorstand des Heimatschutzvereins hofft, dass mit 2.500 Euro ein wenig geholfen werden kann und dass die Spende vor allem denen zu Gute kommt, die ihr Zuhause bei dieser Katastrophe verloren haben.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder