Drucken Versenden

Ab Juni werden wieder Beiträge für Kindertagesbetreuung erhoben

Kreis Höxter (wrs) - Angesichts einer guten Entwicklung bei den Inzidenzzahlen für den Kreis Höxter, waren bereits Ende April mehr als 95 Prozent der Kinder in den Kitas und der Kindertagespflege anwesend. Deshalb wurde beim Kreis Höxter nun entschieden, ab Juni wieder die Beiträge für die Kindertagesbetreuung zu erheben.
„Mit dem Verzicht auf die Erhebung der Elternbeiträge haben wir einen wichtigen Beitrag zur Familienfreundlichkeit in diesen auch für die Familien ganz besonders herausfordernden Zeiten geleistet“, stellt Landrat Michael Stickeln noch einmal heraus. Der Kreis Höxter hatte aufgrund des Corona-Lockdowns seit dem 16. Dezember 2020 auf die Erhebung von Elternbeiträgen für die Kindertagesbetreuung verzichtet. Diese Regelung betrifft die Betreuung in Kindertageseinrichtungen (Kitas) wie auch in der Tagespflege.
„Die Reduzierung der Arbeitszeit, unbezahlter Urlaub oder Einzelbetreuung der Kinder haben finanzielle Einbußen für die Familien zur Folge gehabt. Deswegen war die Aussetzung der Elternbeiträge die absolut richtige Entscheidung“, so Stickeln. Ende April ist der „Lockdown“ durch die „Bundesnotbremse“ abgelöst worden. Deshalb befinden sich die meisten Einrichtungen bereits annähernd im Normalbetrieb.
Die Einziehung der Elternbeiträge für den Besuch von Kitas erfolgt durch die Städte im Kreis Höxter. Für den Bereich der Kindertagespflege werden die Beiträge vom Kreis Höxter eingezogen. Eltern, die ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, müssen nicht tätig werden. Die übrigen Eltern, die ihre Beitragszahlungen mit Überweisung oder mit Dauerauftrag ausgesetzt haben, werden gebeten, ihre Beitragszahlungen ab Juni 2021 wieder aufzunehmen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder