Drucken Versenden

Archiv auf den Weg gebracht

Von MIchael Rubisch

Warburg – Schon länger reifte die Idee bei den Warburger Feuerwehrleuten ein Archiv anzulegen. Was fehlte waren stets die räumlichen Möglichkeiten. Durch den Umzug der Rettungswache in die Industriestraße steht nun ein Raum zur Verfügung. Dank zweier Spenden konnte nun die notwendige Grundausstattung angeschafft werden.

Bild anzeigen

Jetzt kann es losgehen mit dem Archiv. v.l. Franz Bäumer, Christian Voss(Lionsclub), Ernst Martin Peitz (Bürgerstiftung) und Markus Müller.

© Foto: Rubisch

„Viele Informationen, besonders aus der Nachkriegszeit, gehen langsam verloren, dem möchten wir entgegenwirken“, berichtet Markus Müller, stellvertretender Wehrführer. Alte Fotos, Berichte, Urkunden, Dokumente und auch Feuerwehrdevotionalien sollen in dem neu anzulegenden Archiv gespeichert werden. Die hinterlegten Informationen können dann unter anderem in der Ausbildung neuer Feuerwehrleute genutzt werden. „Viele Dinge versteht man besser, wenn man weiß wie sie entstanden sind. Wir können jungen Menschen so auch gut darlegen, wie sich unsere Arbeit und die Anforderungen daran gewandelt haben“, so Müller.
Damit die Aufbauarbeit beginnen konnte fehlte allerdings die technische Grundausstattung. Dank einer Spende der Bürgerstiftung und des Lionsclub kann es jetzt so richtig losgehen. Einen Laptop und einen DIN-A3-Drucker spendete die Bürgerstiftung, der Lionsclub lieferte eine externe Netzwerkfestplatte. Technik im Gesamtwert von 1.300 Euro. Um den noch kahlen Raum zu füllen bedienen sich die Archivare um Franz Bäumer an alten Schränken aus dem Bestand.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder