Drucken Versenden

NRW-Stiftung unterstützt Ausstellung zur Umweltbildung

Warburg (wrs) - Neue Nutzung in der Alten Schule von Dalheim: Die NRW-Stiftung stellt dem Verein Gemeinsam Da(l)heim für eine Ausstellung zur Umweltbildung eine Förderung in Höhe von bis zu 40.620 EUR zur Verfügung. Das hat nun der Vorstand der Stiftung unter Vorsitz von Eckhard Uhlenberg beschlossen.
In Dalheim entsteht in der Alten Schule ein neuer Dorfmittelpunkt. Nach längerem Leerstand soll der rund 130 Jahre alte Backsteinbau umgebaut werden. Eine Ausstellung zur Natur- und Umweltbildung wird künftig hier gezeigt. Direkt am Diemelradweg und dem neuen Rundwanderweg „Diemeltaler Schmetterlingssteig“ gelegen, sollen sich Naturinteressierte hier künftig über den Fluss und die Natur im Diemeltal informieren können. Als letzte große Kalkmagerrasenlandschaft im Nordwesten Deutschlands bietet das Diemeltal einen wichtigen Lebensraum für bedrohte Orchideen- und Schmetterlingsarten. Um auch Menschen mit Behinderung die Teilhabe zu ermöglichen, wird die Ausstellungsfläche barrierefrei gestaltet. Interaktive Elemente und aktuelle Medientechnik sollen zudem zum Mitmachen einladen und spielerisch komplexe Sachverhalte vermitteln.
Seit ihrer Gründung 1986 konnte die Nordrhein-Westfalen-Stiftung rund 3.300 Natur- und Kulturprojekte mit insgesamt etwa 280 Millionen Euro fördern. Das Geld dafür erhält sie überwiegend vom Land NRW aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins und Spenden. Im Bereich Naturschutz liegt ein Schwerpunkt der Stiftung im Erwerb schutzwürdiger Flächen. Im Umkreis Dalheims besitzt die NRW-Stiftung beispielsweise Flächen im NSG Sauertal, NSG Kalkmagerrasen bei Ottbergen und Bruchhausen sowie NSG Bellergrund.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder