Drucken Versenden

Schwungvoll ins Konzertjahr

Von Michael Rubisch

Warburg – Das Neujahrskonzert des Kulturforums Warburg eröffnete auch in diesem Jahr die Konzertsaison in der Hansestadt. Knapp 350 Besucher im gut gefüllten Pädagogischen Zentrum erlebten einen musikalischen Hochgenuss und einen beschwingten Abend mit dem „ResiDance Orchester Cassel“ unter der Leitung von Kai-Michael Schirmer.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der Auftritt des Kasseler Orchesters für viel Furore gesorgt. Die Musik der frühen Zwanziger bis in die die Vierziger Jahre hinein kam beim Warburger Publikum sehr gut an. Stilecht, die Herren in schwarzen Anzügen und die Damen in glitzernden Kleidern mir Federschmuck im Haar, kamen die Musiker auf die Bühne. Bereits bei den ersten Kompositionen sprang der Funke auf das Publikum über. Ob Charleston, Foxtrott oder Tango, die Musikstücke waren stets authentisch vorgetragen. Das Publikum honorierte die Darbietungen mit viel Applaus. Besonders beeindruckend der ungarische Tanz Nr. 5 aus der Feder von Johannes Brahms.
Durch den Abend führte Moderator und Trompeter Florian Pohlmann. Er erzählte zu jedem Titel kleine, zum Teil lustige Anekdoten und stimmte das Publikum so auf das bevorstehende Musikstück ein. Es erklangen die Stimmen starker Frauen wie Zara Leander, Marlene Dietrich oder Marika Röck, an diesen Abend interpretiert von Christiane Winning oder Claudia Riemann.

Bild anzeigen

Mitglieder des Warburger Tanzclubs eröffneten das Tanzparkett. 

© Foto: Rubisch


Schwungvoll gestaltete sich auch der zweite Teil der Veranstaltung, bei dem dann eifrig das Tanzbein geschwungen wurde. Den Auftakt machten die Paare des Warburger Tanzclubs. Sie tanzten zu Beginn einen Walzer zu den Klängen von „Du bist die schönste Frau der Welt“. Es folgten noch Cha-Cha-Cha, Paso Doble oder Mambo-Klänge, sodass für jeden Besucher etwas geboten wurde.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder