Drucken Versenden
Die Polizei berichtet:

Verkehrsschild fliegt gegen Hauswand

Warburg (ozm) - Von einem lauten Knall ist eine Anwohnerin an der B7 in Warburg-Ossendorf überrascht worden. Ein Verkehrsschild war am Dienstag, 16. August, gegen die Wand ihres Wohnhauses geflogen. Jetzt sucht die Polizei nach dem geflüchteten Verursacher, der gegen 14 Uhr das Schild auf einer kleinen Mittelinsel auf der B 7 getroffen hatte, dann aber weitergefahren war. Zeugen hatten einen schwarzen BMW Kombi beobachtet, der am Ortseingang aus Richtung Warburg kommend über die Verkehrsinsel fuhr und dabei das Schild aus seiner Verankerung gerissen hat. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte das Schild gegen die Hauswand. Der BMW, von dem nur Kennzeichenfragmente "WA" abgelesen werden konnten, muss dadurch im Frontbereich einen größeren Schaden erlitten haben. Der unbekannte Fahrer - er wird beschrieben als 30 bis 35 Jahre alt mit dunklen Haaren - setzte seine Fahrt allerdings fort und bog dann nach links Richtung Wethen ab. In dem BMW soll noch eine Frau auf dem Beifahrersitz gesessen haben. Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden an Hauswand und Schild liegt bei rund 1.000 Euro. Mögliche Zeugen, die weitere Angaben zu dem geflüchteten Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter Tel. 05271/962-0 in Verbindung zu setzen.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder