Drucken Versenden

Anzeige


Warburger Brauerei präsentiert "Roter Bock" zum Jubiläum des Reinheitsgebots

Bild anzeigen

Mit dem "Roten Bock" präsentieren die Warburger Bierbrauer eine außergewöhnliche Bierspezialität. (V.l.) Michael und Franz-Axel Kohlschein, Braumeister Peter Schießl.

© Foto: Seidenstücker

Warburg (IS) - 500 Jahre gibt es das Reinheitsgebot für deutsches Bier in diesem Jahr. Dies nimmt die Warburger Brauereifamilie Kohlschein zum Anlass, zum Tag des deutschen Bieres am 23. April 2016 ein ganz besonderes Bier auf den Markt zu bringen.
"Roter Bock" ist der Name des Editionsbieres, von dem die Warburger Brauerei 13.000 Liter herstellt und in Flaschen abfüllt. Auf besondere Bestellung wird auch im Fass geliefert. "Wir haben uns bewusst für ein Bockbier entschieden und greifen dabei auf eine alte Tradition des Brauereihandwerkes zurück", informiert Franz-Axel Kohlschein, einer der beiden Geschäftsführer. Helles, dunkles und auch rotes Bier gab es früher schon, doch geriet das rote im Laufe der Zeit in Vergessenheit.
So wie alle Biere der Warburger Brauerei ist der rote Bock ebenfalls ein handgemachtes. Fast Rubinrot könnte man die Farbe des Bieres bezeichnen, die durch den Einsatz spezieller Malzsorten entsteht. Doch nicht nur die Farbe ist besonders, auch an Geschmack wird so einiges geboten. Fruchtige Aromen gepaart mit einem spannenden Hopfenbouquet und einer leicht rauchigen Note sorgen durch ein spezielles Reifeverfahren für ein ausgewogenes Geschmackserlebnis. "Wir wollen damit zeigen, wie man auch mit Malz variieren kann und welche Geschmacksvielfalt innerhalb des Reinheitsgebotes möglich ist", erklärt Geschäftsführer Michael Kohlschein. Der rote Bock ist eine Besonderheit unter den Bockbieren. "Während Bier normalerweise über acht Stunden siedet, wird dieses 24 Stunden gesiedet", ergänzt Braumeister Peter Schießl. Bereits ab dieser Woche wird es das besondere Bier in allen Verkaufsstellen, die Warburger Bier anbieten, geben.

Produktion von alkoholfreiem Weizenbier
Eine weitere Neuerung der Warburger Brauerei ist bereits für kommenden August geplant. In einem zusätzlichen Gärkeller, der gerade auf dem Brauereigelände entsteht, wird dann alkoholfreies und obergäriges Bier gebraut. So liege der Marktanteil alkoholfreier Biere derzeit bei 6 Prozent. 500.000 Euro lässt sich die Brauerei Kohlschein die Räumlichkeiten und die Technik zur Herstellung kosten. 100.000 Liter alkoholfreies Weizenbier und Radler werden in einer Stahl-Glaskonstruktion entstehen, die einen Blick in den Gärkeller ermöglichen. "Wir bringen das alkoholfreie Bier aber erst auf den Markt, wenn die Qualität stimmt", betonen die Kohlscheins.

Brauerei-Rock-Festival im August
Vielleicht klappt es ja zum Brauerei-Rock-Festival, welches am 20. August 2016 auf dem Brauereigelände stattfindet. Wieder gibt es ein tolles Programm und dies zu unveränderten Eintrittspreisen. Die Band "Fools Garden", bekannt durch ihren Hit "Lemon Tree", tritt auf, daneben die "Beatburners", das Warburger Stadtorchester sowie "Spirit of Cave".

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder